Impressum | Home arrow Home arrow Nachrichten
Nachrichten
Kreis-Imkerverein erhielt Umweltpreis PDF Drucken E-Mail
urkunde

Am Umwelttag des Landkreises Mainz-Bingen, der am 21. Juni 2009 in Bingen am Rhein stattfand,erhielt der Kreis-Imkerverein Ingelheim-Bingen e.V. einen Umweltpreis, der mit einer Urkunde und einem Geldbetrag dotiert war. Die Imker waren mit einem Informationsstand an der Veranstaltung vertreten, die am Rheinufer entlang der Uferpromenade an den Schiffsanlegern stattfand.

.



 
Honigschlecken und Bienenwissen PDF Drucken E-Mail

Faszinierende Bienenwelt, unter diesem Motto veranstaltete der Vorsitzende des Kreis-Imkervereins Franz Wassermann in seinem Bienengarten an zwei Nachmittagen im Juli ein Treffen von jeweils 15 Jugendlichen im Rahmen des Sommerferienprogrammes der Ortsgemeinde Sprendlingen.Erstaunliches über die Bienen gab es zu hören und auch zu sehen. In einem Bienenkasten (Beute, Magazin) entdeckten die Jugendlichen die Königin, die mit einem grünen Punkt gekennzeichnet ist. Grün bedeutet, diese Königin ist in diesem Jahr geschlüpft. Königinnen können bis zu 5 Jahre alt werden, wohin gegen die Honigbiene nur mal gerade 40 Tage alt werden. Einzig die Winterbienen werden ein halbes Jahr alt.

Gestochen wurde niemand, obwohl ca. 500 000 Bienen im Bienengarten wohnen.Die Drohnen waren hochbegehrt, denn die konnten auf die Hand genommen werden, und auch gefahrlos, da Drohnen keinen Stachel haben. Einige Mutige setzten sich sogar Honigbienen auf die Hand und merkten bald, dass Bienen ganz friedliche Tiere sind, die man sogar streicheln kann. Nur drücken darf man sie nicht, denn das mögen sie garnicht und würden sich mit ihrem Stachel verteidigen.Leckeren Honig auf Butterbrot gab es auch, denn die Erforschung der Bienen macht hungrig und durstig, und ans Trinken war natürlich auch gedacht.

 

 
Imker feierten Fest PDF Drucken E-Mail

Tag der Deutschen Imkerei

imkerfest09

Die Imkerinnen und Imker des Kreis-Imkervereins Ingelheim-Bingen e.V. (KIV) und die Naturschutzgruppe Ingelheim (NSGI) haben beschlossen, das Gelände der NSGI an der Neumühle gemeinsam zu nutzen. So ergänzen sich Imker und Naturschützer in sinnvoller Weise. Was lag da näher, als das alljährliche Imkerfest am „Tag der Deutschen Imkerei“ auf dem Gelände an der Neumühle zu feiern. Aber zunächst nahm der Vorsitzende des KIV, Franz Wassermann, sozusagen im „Familienkreis“ eine Ehrung vor und überreichte für 25-jährige Treue zum Deutschen Imkerbund Herrn Ulrich Kessler .eine Urkunde und die Ehrennadel in Gold. Anschließend wurde gefeiert mit Kaffee und Kuchen und mit Grillspezialitäten, die der „Grillmeister“ Vlad Blesch vorzüglich präsentierte.

Erfreut war der Vorstand des KIV über die zahlreiche Teilnahme der Vereinsmitglieder, vor allem auch, weil sehr viele Neuimker erschienen waren. Sie werden seit April diesen Jahres am Lehrbienenstand auf dem Gelände informiert und ausgebildet. Die Ausbildung findet im zweiwöchigen Abstand immer samstags statt. Viele der Neuimker haben sich inzwischen selbst Bienen zugelegt und nutzen das neu Gelernte am eigenen Bienenvolk zu Hause.

In Zusammenarbeit mit der NSGI entsteht auf dem Gelände derzeit ein Lehrbienenpfad, der über das Leben der Bienen informieren soll. Es wird künftig auch mit einem gläsernen Bienenkasten experimentiert, um den interessierten Besuchern einen möglichst umfassenden Einblick zu gewähren. Zur Zeit können Hummelansiedlungen in speziell hierfür aufgestellten Hummelnistkästen beobachtet werden. Aber auch Informationen über andere Tiere und Pflanzen und die einzigartige Geologie des Geländes kommen nicht zu kurz. Gedacht ist das alles für Schulen, Kindergärten und andere Interessenten, die dann einen Besuch auf dem Gelände vereinbaren können. Ansprechpartner ist die Naturschutzgruppe Ingelheim oder der Kreis-Imkerverein Ingelheim-Bingen. Infos unter: www.imkerverein-ingelheim-bingen.de


 
Einweisung in die Imkerei für Neulinge PDF Drucken E-Mail

 Seit April 2009 werden die 15 Jungimker/-innen im Gelände der NSGI (Naturschutzgruppe Ingelheim) - www.nsgi.de - in die Imkertätigkeiten eingewiesen. Der Lehrbienenstand wird von Vlad Blesch betreut, der die Jungimker/-innen an den Bienenstöcken die notwendigen Arbeiten zeigt. Die Schulungen im Vereinsheim mit den unterschiedlichsten Themen zur Imkerei führt Elmar Weidinger durch. Die Treffen finden jeden zweiten Samstag statt. Nachfolgend einige Fotos.

 
Imker und Naturschützer haben Großes vor PDF Drucken E-Mail

Einrichtung Lehrbienenstand und Bienenlehrpfad und Kooperation der Imker mit der Naturschutzgruppe Ingelheim (NSGI)


Nur viele neue Imker können die Zukunft der Bienenhaltung sichern. Durch Aktionen wie „Miete ein Bienenvolk“ oder „Imkerpaten“ konnte der Kreis-Imkerverein in den letzten 4 Jahren etwa 25 Interessenten für die Bienenhaltung gewinnen. Um an diese Erfolge anzuknüpfen, ist der Kreis-Imkerverein Ingelheim-Bingen (KIV) schon seit längerem bemüht, einen entsprechend geeigneten Standort für die Ausbildung von Neuimkern zu finden.

Deshalb beschlossen die Imker in ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung einstim-mig, eine Kooperation mit der Naturschutzgruppe Ingelheim (NSGI) einzugehen. Die NSGI hat dem KIV angeboten, ihr Vereinsheim und das Gelände an der Selz in In-gelheim gemeinsam zu nutzen. Mit der Einrichtung eines Lehrbienenstandes und dem Ausbau eines Bienenlehrpfades ergänzen sich Naturschutz und Imkerei in idea-ler Weise.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 10